Skip to main content

Bodenbergschule Schladern: Großes Adventskonzert in der Halle kabelmetal am 19.12.2018

Vor einem voll besetzen Saal mit Eltern , Freunden und Verwandten feierten die Kinder und Lehrer der Bodenbergschule Schladern, am Mittwoch, dem 19.12.2018 den Jahresabschluss festlich in der Halle kabelmetal.

Ein vielseitiges, schönes  Programm  erwartete die Besucher. Den Auftakt bildete unser super Trompeter und Leiter der JeKits Gruppe Damir Akhmetkhanov mit einem virtuosen Allegro von Carlo Tessarini, begleitet am Piano von Schulleiterin Marion Suttmann-König.

Alle Klassen hatten Beiträge eingeübt, die sie stolz den Eltern darboten. Schwierige Gesangsoli, einen Ruprecht RAP, Klassenmusizieren mit Orff- Instrumenten, Cajons und Klarinetten und mehr meisterten die Kinder mit Bravour und die Zuschauer dankten ihnen mit viel Applaus!

Die besinnlichen Adventslieder sangen alle 105 Kinder auswendig mit viel Herz und guten Stimmen. Auch viele Eltern fanden Lust, mitzusingen, besonders beim Klassiker „Oh du fröhliche“.

Abschließender Höhepunkt war der Projektchor der Schule. Eltern, Kinder und Freunde der Schule begeisterten mit  zwei Gospels, begleitet von Lukas König am Cajon, Thomas Kiefer am Kontrabass und Caitleen Weiser , Susanne Löfgren, Liisa List und Elfe de Coninck in den Solorollen sowie Marion Suttmann-König am Piano.

Wir danken allen helfenden Eltern, voran Michael Schnake für Räumen, Transportieren und Kümmern, Herrn Schmidt für die Technik und dem Förderverein für die großzügige Unterstützung unseres Schullebens und wünschen allen Kindern und Eltern auf diesem Wege Frohe Weihnachten und wunderbare Ferien.

Ihr Bodenberg Team

 

 

 

 

Megaevent der Bodenbergschule Schladern

Musicalaufführungen “Kwela, Kwela“ in der Halle Kabelmetal“

In zwei großartigen Aufführungen  führten alle Kinder der Bodenbergschule am 28. Juni und 30 Juni 2019 das Musical „Kwela, Kwela“ von Andreas Schnittberger auf die Bühne der vollbesetzen Halle  „kabelmetal“ in Schladern.

Die tierische Gemeinschaft Afrikas hat ein Problem: Auf mysteriöse Weise verschwindet das Wasser ihrer Tränke über Nacht und gefährdet das Überleben aller – ein kleiner  Hase rettet durch seine Kunst und seinen Mut am Ende die ganze Gesellschaft, obwohl er vorher von genau dieser Gesellschaft ausgegrenzt wurde.

Die Hauptrollen wurden allesamt von Kindern besetzt - insgesamt 17 Schauspieler und  Sänger/Innen agierten in zwei Aufführungen.  Die Chöre wurden von den Kindern der Klassen in lebendigen afrikanischen Rhythmen durch ein Instrumental-Ensemble begleitet, bestehend aus allen interessierten Kindern mit oder ohne Instrumentalerfahrung. Unterstützt  wurden die Kinder von einer  tollen Band aus Eltern, Freunden und Musikern: Guilermo Banz an der Perkussion, Renata Blunck-Mielewczyk am Piano, Thomas Kiefer am Bass,  Detlef Brenken an der Querflöte und Damir Akhmetkhanov spielte Trompete und Euphorium.

Nur eine breite Unterstützung durch die Eltern, durch die Gemeinde, durch Kollegen und Freunde der Schule machen so ein Projekt möglich. Alle Mitwirkenden  gehen buchstäblich bis an ihr Leistungslimit, die Kinder selbst wachsen über sich hinaus. Sie  spielen live  auf eine so perfekte Art und Weise in einem abendfüllenden Programm, dass man sich nur wundern kann. Chöre aller Klassen und  ein  Ensemble aus Xylophonen, Metallophonen Djemben , Flöten und  Cajons  zaubern eine afrikanische Aura in die Halle, dass es nur zum Staunen ist.

Super auch die Unterstützung durch die Gesamtschule Windeck- die Kinder wurden von Schülern des Kurses „Darstellen und Gestalten“ geschminkt. Die aufwändigen Kulissen wurden von Eltern hergestellt.  

Die Regie lag auch dieses Mal in den Händen des genialen Dieter Fischers. Frau Kruse erarbeitete in vielen Klassen die Chöre – all anderen Kollegen unterstützten nach Kräften umsichtig und hoch engagiert das Projekt.

Prominenter Besuch durch die Schulrätin Frau Hufgard, die ihren letzten Arbeitstag mit diesem Ereignis „krönte“, wie sie selbst sagte, gaben der Premiere einen schönen Extra – Glanz.

Wir danken allen Beteiligten für die so Mut machende Unterstützung und hoffen, dass die wunderbaren Aufführungen unvergesslich bleiben.

Marion Suttmann-König

 

 

 

 

 

Adventskonzert in der Halle kabelmetal am 20.12.207

Die Bodenbergschule Schladern - Adventskonzert in der Halle Kabelmetal

Am 20.12. 17 fand das traditionelle Adventskonzert der Bodenbergschule Schladern  jetzt schon zum zweiten Mal  in Folge in der wieder voll besetzten Halle Kabelmetal statt.

Alle Klassen steuerten  ihren  Programmpunkt zum Konzert bei und zeigten auch dieses Jahr wieder großartige Leistungen. Unsere JeKits- Band eröffnete mit einem 20-köpfigen Ensemble den Abend. Keyboarder, Cajons, Klarinetten, Trompeten und Gitarren zeigten ihr Können nach dreimonatiger Ausbildung am Instrument ein richtiges Orchester.

Das  Orff- Ensemble  der Sternenklasse beeindruckte mit   einem  barocken, mehrstimmigen , virtuosen  Instrumentalsatz, begleitet  von JeKits Leiter Damir Akhmetkhanov auf der Solo Trompete.

Die Igel zauberten Weihnachtsstimmung mit ihrem Lichtertanz auf dunkler Bühne. Die Schmetterlinge überzeugten in einer aufwändigen instrumentalen Orffbegleitung des Weihnachtsliedes und die Sonnen ließen die Zuschauer ganz besonders aufhorchen. Liam Riemer  begleitete souverän und virtuos auf dem Klavier, Cajons, Querflöte und große und kleine Sänger- immerhin Erstklässler sangen dazu. Die Performance der Kleinen dirigierte  Viertklässlerin Lea Kreutz.

Den Schluss machte der Projektchor der Schule mit zwei Gospelsongs. Lukas König am Cajon sorgte für den richtigen Schwung, den mehrere  Solisten “ Eltern und eine Ehemalige, Caithleen Weiser “ mit versierten Einlagen bereicherten. Der wirklich gute Chor riss das Publikum vor allem unsere eigenen Kinder- zu Zugabe-Hymnen mit. Am Ende der 2. Zugabe tanzten alle Kinder fröhlich vor der Bühne mit. Weihnachten kann kommen. 

Nach einem gelungenen und anspruchsvollen Konzert hoffen wir, dass alle Eltern und Kinder zu Hause weitersingen und tanzen. Wir wünschen:

"Gesegnete Weihnachten und schöne Ferien".

                                                                                                           Das Bodenberg Kollegium                                                                  

 

                                                                                                         

 

Adventskonzert in der Halle kabelmetal

Das WDR Streichquartett zu Besuch

Mitmachkonzert mit den metalkindern am 17.12.2017

Mitmachkonzert der metalkinder - Young-Hope-Kids Chor-  in der Halle kabelmetal am 17.12.2017

Ein Kinderkonzert der Extraklasse erlebten zahlreiche Besucher am Sonntag, dem 17.12.2017 in der Halle kabelmetal in Schladern.

Kinderlieder  dargeboten mit viel Rhythmus, Power und Rockfeeling pur- - -alle anwesenden  Kinder hatten einen Riesenspaß.  Ob "Es tanzt ein Bi- Ba Buzemann" oder "Fuchs, du hast die Gans gestohlen"- immer war die Pointe witzig und frech, rissen die metalkinder mit einer beeindruckenden Performance die begeisterten Zuschauer mit. Da flogen die (Haar)Mähnen  und Hände und Füße.

Mit dabei war ein speziell gebildeter Kinderchor der Bodenbergschule Schladern .  Ca 25 Kinder hatten in vier Wochen  nach Vorlage zwei Stücke eingeübt- "Bruder Jakob"  und "Der Mond ist aufgegangen". Obwohl in kurzer Zeit einstudiert, überzeugten auch   die Bodenbergkinder  mit ihren Stimmen und ihrer Performance.  Das eindrucksvolle Schlagzeug, der rockige Sound und die Professionalität der Technik waren für  die meisten Kinder Neuland.  Wann singen schon 25 Kinder mit einem eigenen Mikrophon?

Wir danken an dieser Stelle den Musikern des Young-Hope-Kids-Chor für die Einladung und sagen danke für ein tolles Konzert.

Marion Suttmann-König

 

 

 

JeKits Projekt an der Bodenbergschule Schladern 2018: Bodenbergschule Schladern zu Gast im BGH

Ein toller Tag am Freitag, dem 6. Juli in Schladern:

Die ganze Schule war unterwegs, als die. Kinder der beiden JeKits Gruppen aus dem 2. und 3. Schuljahr ihr Können auf der großen .Bühne der Aula des Bodelschwingh Gymnasiums zeigten.

 

Die jüngeren begeisterten mit einem Minimusical als musikalische Piraten, während die größeren schon souverän auf ihrem vor 1 Jahr gewählten Instrumente in einer Band zusammen spielten. Auch die Kinder aus Leuscheid und die Band des BGH erfreuten alle begeisterten Zuschauer. Toll, was alle schon nach so kurzer Zeit können.

 

Und alle Lehrer, alle Schüler und viele Eltern saßen im Publikum und fieberten mit.

Wir danken an dieser Stelle ganz besonders Herrn Damir Akhmetkhanov für die vielen Ideen und die erfolgreiche  Probenarbeit mit unseren Schüler und Schülerinnen.

 

Weiterer Dank geht an die Gemeinde, die die Busse organisiert hatte und das große Event für die ganze Schule möglich gemacht hat.

 

 

Das Bodenberg Kollegium

 

Bodenbergschule Schladern 2017: JeKits Projekt im 3. Jahr

Einen tollen Start haben unsere Dritt, Viert- und Zweitklässler dieses Jahr im Rahmen des landesweiten Programms JeKits- Jedem Kind ein Instrument- zu Beginn dieses Schuljahres hingelegt.

Die Bodenbergschule beteiligt sich im 3. Jahr an diesem Programm. Nachdem letztes Schuljahr insgesamt 16   Klarinetten, Keyboarder und Trompeter an den Start gingen, ist dieses Jahr die Band noch größer!  20 Kinder haben sich für das Erlernen eines Instrumentes ausgesprochen- 4 Klarinetten, 3 Trompeten, 5 Keyboarder, 4 Perkussion/ Schlagzeug und 4 Gitarren! Das ist fast der ganze dritte Jahrgang, der dienstags in der 6. Stunde von Damir Akhmetkhanov in das Bandspiel eingearbeitet wird. Dazu kommen die erfahrenen Viertklässler aus dem letzten Durchgang, die in Abständen helfend verstärken. Mehrere Kinder sind am Ball geblieben und haben sich für einen langfristig ausgelegten Instrumentalunterricht entschieden.

Während die neuen BläserInnen ihre ersten Töne auf dem Instrument nach Dirigat und richtigem Tempo finden, kümmern sich Gitarren und Cajons um den Beat. Die Keyboarder wechseln die Rolle je nach Aufgabenprofil. Was am Anfang bunt und laut beginnt, entwickelt sich schon nach mehreren Wochen zu einem harmonischen Ganzen. Schon zu Weihnachten gibt die Band ihr Debut beim Adventskonzert in kabelmetal.  Wir freuen uns schon.

Die Zweitklässler dagegen erhalten von einem Lehrertandem  (Frau Kruse- Struck, Herr Akhmetkhanov) einen motivierenden  Einstieg in das Programm.  Alle Instrumente werden vorgestellt, ausprobiert. Weiter werden musikalische Basiskompetenzen hier trainiert, die für die Wahl eines Instrumentes  im kommenden Schuljahr bedeutsam sind.

Wir möchten an dieser Stelle allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit danken, allen voran Herrn Akhmetkhanov und seinen Dozenten Herrn Menti und Herrn Kliewe sowie Herrn Thape von der Musikschule Waldbröl.

Das ist nachhaltige Teilhabe Kultur  unserer Gesellschaft: Musik erleben, indem man ein Instrument erlernt,  Freunde findet und Wertschätzung erfahren kann.

 

Für das Bodenberg Kollegium

Marion Suttmann-König

"Kwela, kwela" - Wunderbare Aufführungen in kabelmetal am 16. und 18. Juni

 

Bodenbergschule Schladern: Kwela, kwela

 

 

Die Bodenbergschule gab sich am 16.6. und 18.6. in der Kabelmetal die Ehre und zauberte mit einer furiosen Inszenierung des Musicals Kwela Kwela, von A. Schmittberger, die Farben Afrikas in die Herzen des sichtlich begeisterten Publikums.

 

Eine tierische Gemeinschaft Afrikas hat ein Problem: Auf mysteriöse Weise verwindet das Wasser ihrer Tränke über Nacht und gefährdet das Überleben Aller. So berät sich der König der Tiere mit seinem Gefolge. Das nicht unumstrittene Orakel erweist sich als hilfreich, doch ist es der verstoßene hasische Flötist Tschipo, der die hinreißend gruseligen Gespenster zur Räson bringt.

Es siegt die Liebe und der gemeinschaftliche Geist- jedes Talent ist wichtig, jeder Einzelne zählt.

Ganz in diesem  metaphorischen Sinn stand jeder Schüler und Schülerin als Sänger, Musiker und Schauspieler auf der Bühne.

 

Aber auch Eltern opferten Freizeit und entwarfen Kostüme, bauten Bühnenbild und Kulisse oder sangen im Projektchor. Das Schulorchester wurde von Profimusikern unterstützt, Schülerinnen der Gesamtschule Windeck schminkten die Kinder.

Die Gesamtleitung lag bei einer brillanten Marion Suttmann-König, die von ihrem engagierten Kollegium tatkräftig und umsichtig unterstützt wurde.

 

Die Schauspieler der TheaterAG wirkten mit: Lara Klein und Josua Reh als Tebogo, Laura Grass und Luca Hempel als Fred, Janina Weimann und Ellen Hergert als Weiser Marabu, Paulina Diederichs und Nelly Copland als Tschipo, Marei Becker und Michelle Kuhle als Frank, Marja Werner und Lea Willmann als Priscilla, Mia Ruhnau und Meike Doering als Jake, Nele Sauerland und Ben Bodenstedt als King George, Marlene List, Lenja Langenbach, Maik Holschbach, Joelle Plümacher, Verena Wolf, Laura Carloff als Gespenster, Matthias Greis und Henry Ritter als Orakel und die bunten Vögel und hilfreichen Tiere spielten Noah Auerbach, Vita Klewers, Franziska Weber und Sophie Hebel.

Welch ein gelungenes Projekt, was für ein unvergesslicher Abend, was für eine tolle Schule!

Chapeau!

 

 

Für die Elternschaft

Elfe de Coninck

 

Kwela, kwela

- Schöne  Fotos der Premiere mit freundlicher Genehmigung Herrn Thomas Kiefers

https://c.web.de/@334974062180702134/diC6r0RIRAOlaxSAFuyykQ

Wir danken allen Mitwirkenden und Mitstreitern, allen Kindern und Eltern für zwei unvergessliche Darbietungen.

 

Das Bodenberg Kollegium