CORONA! CORONA!CORONA!

Aktuelle Informationen der Schulleitung

21.03.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

mit Verordnung des Ministeriums  wird  der zeitliche Umfang der Notbetreuung ab Montag, dem 23. März  bis zum 19. April ausgeweitet und gilt ab sofort auch für alle Schüler und Schülerinnen unabhängig davon, ob das Kind zuvor einen Ganztagsplatz hatte. Weiter steht die Notbetreuung auch in den Osterferien an allen Tagen der Woche- auch samstags und sonntags – mit Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag  zur Verfügung.

Einen Anspruch auf diese Notbetreuung haben alle Beschäftigten unabhängig von der Beschäftigung des Partners oder der Partnerin, die in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind, dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können.

Bitte melden Sie sich am Montag, dem 23. März 2020 im Büro der Bodenbergschule Schladern, wenn Sie für Ihr Kind einen Anspruch auf Notbetreuung haben und / oder den Anspruch für die Ferien und das Wochenende ausweiten müssen.

Zu ihrem eigenen Schutz, zum Schutz ihres Kindes und des Personals in Kindertagesstätte und Grundschule bitten wir alle Eltern und anderen Sorgeberechtigten eindringlich darum den evtl. Bedarf einer Notbetreuung äußerst verantwortungsvoll zu prüfen und möglichst die private Betreuung wahrzunehmen.

 

Das angestrebte Ziel die Verbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, kann nur erreicht werden, wenn die Anzahl der sozialen Kontakte so sehr wie möglich eingeschränkt wird und auch die Notbetreuung in Kitas und Schulen auf das absolut Notwendigste beschränkt wird.

 

Alle zentralen Informationen finden Sie weiterhin auf unserer homepage: www.bodenbergschule-schladern.de. Alle Lehrkräfte sind während der Unterrichtszeit auch für Sie und Ihre  Fragen  rund um die  Aufgaben der Kinder  und ihre inhaltliche  Bewältigung  erreichbar. Zögern sie nicht, im Zweifelsfalle anzurufen und sich Beratung zu holen.

Auch die Gemeinde gibt  unter www.windeck-bewegt.de neueste Informationen an alle weiter.

Helfen Sie mit, dass wir in dieser schwierigen Situation einander beistehen und hoffen wir, dass wir gesund und gemeinsam durch diese schwere Zeit kommen.

Marion Suttmann-König

Schulleiterin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bodenbergschule Schladern: Fröhlicher Kinderkarneval am 25. Februar 2020

100 Kinder, Lehrer, Eltern, Besucher und Freunde freuten sich am Karnevalsdienstag  gemeinsam über eine schöne und ausgelassene Karnevalsfeier in der Turnhalle der Bodenbergschule.

Die JeKits Band eröffnete mit einem Medley das Fest.  Alle Klassen hatten tolle Tänze oder Lieder eingeübt, die sie dem Publikum präsentieren konnten. Mitmachtänze sorgten für Stimmung. Motto: Heut ist so ein schöner Tag!

Durch das bunte Programm führte wie jedes Jahr unser Star Moderator Dieter Fischer mit viel Elan und Stimmung. Höhepunkt der Feier war der Auftritt der 69 Knubbel und Seematrosen  der KG Schladern. Einfach unbeschreiblich, was die Kinder und Jugendliche hier vollführen an Akrobatik, an Schritten und Figuren und an Freude! Bravo! Das Publikum erfreute sich an der Farbenpracht, der fetzigen Musik und der gelungenen Darstellung.

Danach kam hoher Besuch aus Dattenfeld:  Ihre Lieblichkeit Jule I. und Finn II.  begrüßte die Besucher samt Gefolge  mit einem gelungenen  Auftritt, bevor sie sich auf ihren letzten Auftritt auf dem Dattenfelder Zug begaben.

Die Theater AG machte den Abschluss unseres Programmes mit einer Krimieinlage. Die jagenden Reporter waren auf der Suche nach zwei Entführern, die  dann am Ende auch gefasst wurden. Auch Lehrer waren verdächtig…

Für das leibliche Wohl hatten Frau Sauerland, Frau Paesold , Frau Wahler und Herr Bremer einen Waffelstand organisiert. Es gab für alle Kinder eine kostenlose Waffel. Die Eltern erfreuten sich bei  einem Kaffee dazu. Vielen Dank!

Wir danken an dieser Stelle allen Helfern und Helferinnen, den Kindern und Besuchern für gute Stimmung und rufen: Alaaf bis zum nächsten Jahr!!

Das Bodenberg Kollegium

100 Kinder, Lehrer, Eltern, Besucher und Freunde freuten sich am Karnevalsdienstag  gemeinsam über eine schöne und ausgelassene Karnevalsfeier in der Turnhalle der Bodenbergschule.

Die JeKits Band eröffnete mit einem Medley das Fest.  Alle Klassen hatten tolle Tänze oder Lieder eingeübt, die sie dem Publikum präsentieren konnten. Mitmachtänze sorgten für Stimmung. Motto: Heut ist so ein schöner Tag!

Durch das bunte Programm führte wie jedes Jahr unser Star Moderator Dieter Fischer mit viel Elan und Stimmung. Höhepunkt der Feier war der Auftritt der 69 Knubbel und Seematrosen  der KG Schladern. Einfach unbeschreiblich, was die Kinder und Jugendliche hier vollführen an Akrobatik, an Schritten und Figuren und an Freude! Bravo! Das Publikum erfreute sich an der Farbenpracht, der fetzigen Musik und der gelungenen Darstellung.

Danach kam hoher Besuch aus Dattenfeld:  Ihre Lieblichkeit Jule I. und Finn II.  begrüßte die Besucher samt Gefolge  mit einem gelungenen  Auftritt, bevor sie sich auf ihren letzten Auftritt auf dem Dattenfelder Zug begaben.

Die Theater AG machte den Abschluss unseres Programmes mit einer Krimieinlage. Die jagenden Reporter waren auf der Suche nach zwei Entführern, die  dann am Ende auch gefasst wurden. Auch Lehrer waren verdächtig…

Für das leibliche Wohl hatten Frau Sauerland, Frau Paesold , Frau Wahler und Herr Bremer einen Waffelstand organisiert. Es gab für alle Kinder eine kostenlose Waffel. Die Eltern erfreuten sich bei  einem Kaffee dazu. Vielen Dank!

Wir danken an dieser Stelle allen Helfern und Helferinnen, den Kindern und Besuchern für gute Stimmung und rufen: Alaaf bis zum nächsten Jahr!!

Das Bodenberg Kollegium

 

 

 

 

 

Nistkastenprojekt vor dem krönenden Abschluss

Verkauf am 06.02.2020 in der Gesamtschule Rosbach

Liebe Eltern, liebe Kinder,

ein toller Tag war die große Nistkastenverkaufsaktion am 6. Februar.

Hier einige Bilder!

Marion Suttmann-König

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Großes Adventskonzert am 18.12.2019

Am Mittwoch, dem 18.12.2019 feierte die Bodenbergschule Schladern in der Halle kabelmetal den festlichen Jahresausklang 2019 gemeinsam mit allen Klassen, Lehrern , Eltern, Freunden und Besuchern.

Alle Klassen boten ein Weihnachtslied dar- mal andächtig  still – Schmetterlinge – oder lustig verwegen – Sonnen und Sterne-. Die Igelklasse hatte einen Klassiker eingeübt: „Engel auf den Feldern singen“  und mit großem Orff Instrumentarium begleitet. Alle Klassen sparten nicht mit solistischen Einlagen am Mikro- oder schweren Instrumentalparts, die aufwändig eingeübt wurden.  Mächtig stolz waren die Kinder  nach den gelungenen Vorführungen.

Die JeKits Band mit fast 20 Kindern machte den Auftakt und man kann jedes Jahr nur wieder staunen, wie Kinder es schaffen, auf so anspruchsvollen Instrumenten die Töne zu treffen und als gemeinsamer Klangkörper souverän zu agieren.

Der Eltern – Kinder- Chor, von der grassierenden Grippe etwas ausgedünnt, sang eine Ballade- Someday at Christmas – und endete mit einem echten Lobpreislied: Every praise ist to our God. Es begleiteten Papa Peter Jirzik am Piano, Thomas List  und Holger Müller an der Cajon . Vielen Dank für die tolle Unterstützung.

Der Förderverein und die Schulpflegschaft nutzten den Abend, um Anke Göbel und Tatjana Geier feierlich zu verabschieden. Beide Kollegen verlassen uns und hinterlassen ein großes Herzensloch.

Wir danken allen Mitwirkenden für die tolle Unterstützung und hoffen, die vielen schönen Lieder klingen in den Familien weiter nach.

 

 

Das Bodenberg Kollegium

Sankt Martinsfest am 16.11.2019

 Bodenbergschule Schladern – Martinszug am 16.11.2019  

 

Welch eine wunderbare kalte, herbstliche Nacht!

Nachdem in einem kurzen schönen Anspiel  die Theater AG unter der Leitung des Regisseurs Dieter Fischer  die Besucher an die Martinslegende erinnerte, sangen unsere Kinder  die geübten   Martinslieder aus voller Kehle,  während die wunderbaren  selbst gebastelten Laternen in allen Farben dazu leuchteten und in unserer dunklen Turnhalle ein farbenfrohes Lichtspiel herbeizauberten.

Pünktlich um 18.00 Uhr zogen dann alle los. An der Spitze unsere Frau Sankt Martin, Alena Bremer und die begeisterte Kinderschar mitsamt Eltern und Besuchern. Die Musik ertönte vom Siegtaler Bläsercorps.

Ein schönes wohliges Feuer empfing den Martinszug  auf  dem Schulgelände , wo viele Helfer und Helferinnen   Glühwein und Kakao, Weckmänner und Würstchen ausgaben.

Wir danken unseren vielen helfenden Eltern, der Schulpflegschaft, dem Kindergarten Sausewind   sehr  herzlich  für den wunderschönen Martinsabend, ganz besonders Frau Bianca Schmidt und Frau Auerbach, die die Tombola für uns alle bestens organisiert hatten. Die Kinder zogen Lose über Lose (72) – tolle Sachen von Raiffeisenbank und Westerwaldbank,  den Schladerner und Rosbacher  Einzelhändlern,  10 Einkaufsgutscheine der Werbegemeinschaft Rosbach und  Gutscheine von kabelmetal.

Besonders herzlich danken wir den  Musikern, der Feuerwehr und unserem treuen  Förderverein, der das Fest wie jedes Jahr organisierte!

Sankt Martin ist  unser  Highlight im November.  Danke!

 

Das Bodenberg Kollegium

Hier die Gewinnerlosnummern  :

Blau: 002, 018, 154, 162, 192, 519, 521, 543, 550, 559, 565, 595

Gelb: 075, 099, 601, 610, 618, 677, 691, 693, 836, 905, 928, 986

Rot: 274, 287, 607, 717, 766, 801, 848, 882, 920, 928, 933, 980, 987, 988

Grün: 693, 703, 705, 707, 721, 736, 799, 841 ,847

Orange: 514, 521, 584, 632, 647, 652, 678, 749, 777, 793

(Alle Angaben ohne Gewähr)

Wir bitten alle glücklichen Gewinner und Gewinnerinnen, die Preise gegen Vorlage des Losabschnittes im Büro der Bodenbergschule Schladern abzuholen.

Großes Nistkastenprojekt an der Bodenbergschule Schladern

Unsere Projektwoche  vom 5. 11. bis zum 8.11.2019                          

Eine Woche vor der Projektwoche ist Herr Barz von der  Förderschule gekommen und hat uns erklärt, wie man die Häuser bauen muss. Am Anfang  der Projektwoche sind aus unserer  Schule  vier  Viertklässler  Klassensprecher   in die Förderschule Rossel   gefahren.  Am Dienstag haben wir  angefangen zu schrauben und zu lasieren. In der zweiten Hälfte   des Tages   ist Frau  Bornstein aus der Vogelauffangstation  gekommen mit 2 Staren.  Der eine Star konnte sprechen. Am Donnerstag ist Besuch aus der Förderschule  gekommen. Wir  haben  zusammen gesungen. Am Freitag haben wir  unsere Referate vorgestellt und unsere Nistkästen. Es war eine schöne Woche.

                                                                       Romy

 

Besuch in der Förderschule

Wir vier Viertklässlerklassensprecher haben einen Ausflug zur Förderschule in Rossel  gemacht. Wir sind von der Schule mit dem Zug nach Rossel  gefahren. Vom Bahnhof sind wir dann zu der Föderschule gegangen. Dort haben wir die Klasse F blau besucht. Da haben wir uns vorgestellt und den Unterricht verfolgt. Ein Kind hatte Geburtstag und hat Kuchen mitgebracht. Die Schule war schön, aber anders. Sie hatten zum Beispiel einen Kunst- und Tonraum und einen Werkraum und es gibt viel weniger Kinder in einer Klasse. Dann sind wir in die Pause gegangen und danach wieder gefahren. In der Schule hatten wir noch Religion.

Die Klassensprecher und Klassensprecherinnen der 4. Klassen

Einschulung der Erstklässler

29.August 2019

Wir begrüßen alle Erstklässler ganz herzlich in der Bodenbergschule Schladern.

Abschied unserer Viertklässler am 12. Juli 2019

Sterne und Schmetterlinge sagen Tschüss

Am 12. Juli 2019 nehmen die Viertklässler Abschied auf dem Schulhof der Bodenbergschule Schladern.

Die Eltern der Sterne pflanzen  als wunderschöne Erinnerung einen Apfelbaum auf dem Schulgelände.

 

 

 

 

Bodenbergschule Schladern: Jahreskonzert des JeKits Projektes 2019

Eine Zeitreise mit viel Musik

Auch dieses Jahr lud Damir Akhmetkhanov nach einer tollen musikalischen  Arbeit im Schuljahr 2018/19  mit den Schladerner JeKits Kindern zu einem Jahresabschlusskonzert in die Aula des BGH ein. Alle Bodenberg Schüler samt ihren Lehrern  waren mitgekommen und viele, viele Eltern hatten sich den Termin frei gehalten, so dass am 28.5.2019 Aula und Parkplätze des Bodelschwing Gymnasiums in Herchen vormittags voll besetzt waren.

Die Kinder präsentierten stolz und mit Bravour , was sie im Schuljahr gelernt hatten. Unter der Leitung Damir Akhmetkhanovs  präsentierten sie  mit ihrem spannenden Mini- Musical eine gelungene „Zeitreise“ und weitere Musikstücke.

Zur Begrüßung spielten Schüler des Bodelschwing Gymnasiums ein Stück, das flott einstimmte und viel Laune auf mehr machte.

Dann kamen die Bodenberger und Leuscheider  Zweit- und Drittklässler  auf die Bühne, um ihre Plätze für das Musical einzunehmen. Sie reisten mit Hilfe ihres Piloten Silas Auerbach  und Co-Piloten Samuel  Weiß 1000 Jahre zurück zu einer alten Burg, landeten dann in der Zukunft 3019, die von Robotern beherrscht wurde und kamen anschließend zum Glück wieder heil in der Gegenwart an. Die Reise wurde von Liedern der Zweitklässler und den Instrumenten der Schladerner Drittklässler  begleitet und mit viel Applaus belohnt.

Im Anschluss spielten die Bands aus Schladern und Leuscheid  - (bestehend aus Trompeten, Gitarren, Keyboardern, Klarinetten, Perkussionisten) - zunächst einzeln und dann gemeinsam. Die Zuschauer waren am Ende der Vorstellung so begeistert, dass unter Zugabe- Rufen das letzte Bandlied  „Cool Cat“ ein weiteres Mal gespielt wurde.

Für das Kollegium der Bodenbergschule

Lisa Hupperich

 

 

 

Fröhlicher Kinderkarneval an der Bodenbergschule Schladern

Am Dienstag, dem 5. März 2019 war es wieder soweit. Unsere Kinder mitsamt Eltern, Verwandten und Freunden feierten ausgelassen  Karneval!

Die JeKits Band blies den Auftakt und dann ging es los mit den Tanzhits“ Glow“ und  „Pippi Langstrumpf“. Die Theater AG unter Leitung von Dieter Fischer hatte ein lustiges „Kölsche Wörter- Raten“ mitgebracht und tolle Sketche mit irren Werbeideen. Alle Klassen zeigten   mitreißende  Tänze und zeigten mit viel Applaus  ihren Eltern, was sie drauf haben.

Höhepunkt war wie jedes Jahr der Einzug der vier Schladerner Tanzgruppen: Seematrosen, Konfettis, Mini Knubbel und  Knubbel 1,  63 Kinder insgesamt- ein neuer Tanzrekord.  Unglaublich, was die Trainerinnen in einem Jahr mit allen Gruppen einstudieren. Bereits die Kleinsten kennen jeden Schritt, wissen genau, welche Figur an welchem Ort getanzt wird.  „I ´m singing in the rain“ war das beschwingte Einzugsmotto der Konfettis, die mit weißen zauberhaften Regenschirmen eine bunte und abwechslungsreiche Choreographie zeigten. Es folgten die Miniknubbel und zuletzt die großen Knubbel 1, die sicher auch im WDR mit einer gute Einschaltquote rechnen könnten, einfach perfekt diese Akrobatik, die vielen komplizierten Schrittfolgen und die große Freude, die die Kinder bei ihrem Auftritt verbreiten. Vielen Dank für einen super Tanzauftritt allen Gruppen!

Es  folgte der Auftritt des Kinderprinzenpaares aus Dattenfeld, ihre Lieblichkeit Kira I. und Leonhard I. Beide hatten ihr Gefolge mitgebracht, eine kleine Rede und  einen schönen Tanz. Vielen Dank!

Die Bratkartoffeln blühten mal wieder zum Schluss der Veranstaltung in Schladern. Ein gemeinsamer Aufräummarathon mit vielen Helfern und Helferinnen dann und schon ging es los zum Dattenfelder Zoch, leider dieses Jahr in etwas regnerischem und kaltem Wetter.

Wir danken allen Mitmachenden und rufen schon heute :  Schladern Alaaf , bis zum nächsten Jahr.

 

Das Bodenberg Kollegium

 

 

 

 

Vorlesetag an der Bodenbergschule Schladern

„HEISS & KALT“-Geschichten in der Eisdiele

Die Sternenklasse der Bodenbergschule las am bundesweiten Vorlesetag eigene Werke vor

 

Die Sonne räkelte sich am Himmel und das Licht war glasklar an diesem Morgen des 16. November 2018. Nur das Herbstlaub auf dem Asphalt mit seinen orangen-ledrigen Blätter und dem Geruch von Erde verrieten, dass der Sommer nun endgültig vorbei war. Deshalb prangte auch das Wort „Winterpause“ in nüchternen Lettern an der Eingangstür der Eisdiele „Thomas Eis & Café“ in Schladern.

Doch heute wurden die Türen noch einmal für ein paar ganz besondere Gäste geöffnet. Denn es war bundesweiter Vorlesetag und die Sternenklasse der Bodenbergschule in Schladern hatte sich die Eisdiele als Lesungsstätte ausgesucht. Der Vorlesetag ist eine gemeinsame Initiative der Wochenzeitung „Die Zeit“, der Stiftung Lesen in Mainz und der Deutsche Bahn Stiftung und fand in diesem Jahr zum 15. Mal statt. Mehr als 650 000 Vorleser und Zuhörer waren dieses Jahr beteiligt. Viele Politiker und Prominente lasen an diesem Freitag Kindern aus Büchern vor. In der Eisdiele jedoch gaben heute kleine Nachwuchsautoren ihre eigenen Geschichten zum Besten. Die Kinder der vierten Klasse hatten in den vergangenen Wochen eigene Geschichten erdacht, zu Papier gebracht, daran gefeilt, korrigiert und lektoriert.

Einige Eltern hatten es einrichten können, ebenfalls bei dieser nicht alltäglichen Lesung dabei zu sein. Sie waren auch als erstes in der Eisdiele, bestellten eine Tasse Kaffee, an dem sie sich die kalten Finger wärmten, den Duft in die Nase sogen und dem Ereignis entgegenfieberten. Langsam füllte sich dann der kleine Gastraum der Eisdiele. Dicht gedrängt saßen die großen (Klasse 4) und kleinen (Klasse 1) Sterne, der Klassenlehrer Dieter Fischer und die Eltern zusammen in dem Café an der Waldbröler Straße. Inhaber Thomas Bruderer staunte hinter der Verkaufstheke nicht schlecht über das wuselige Miteinander. Nachdem alle einen Platz gefunden hatten, wurde es ernst. Ein Tisch wurde zum Rednerpult umfunktioniert, hinter dem die Autorinnen und Autoren Platz nahmen, tief Luft holten und dann mit festen Stimmen dem gespannten Publikum vorlasen. Die Kinder präsentierten souverän und selbstbewusst ihre erdachten Geschichten, die Augen erfüllt von Stolz über  das eigene, kreierte Werk.

Das Thema der Geschichten lautete „HEISS & KALT“. Für die Klasse stand gleich fest: Das müssen spannende Kriminalgeschichten werden. Tatsächlich handelten die meisten Geschichten von spektakulären Eisdiebstählen, deren gerissene Schurken nur mit Hilfe von cleveren und mutigen Kinder das Handwerk gelegt werden konnte. Mal war es lustig, mal ein bisschen gruselig, doch immer spannend und phantasievoll. Und über noch etwas waren sich die Autorinnen und Autoren einig: über die harte Bestrafung für das schwere Vergehen. 20 bis 40 Jahre Gefängnis hielten die Kinder in ihren Geschichten für angemessen. Immerhin ging es hier um die köstliche Eiscreme der Eisdiele Thomas. Denn auch dies war der allgemeine Konsens: Das Eis von Thomas ist das Beste!

Jeder Geschichte wurde stürmisch applaudiert, so manch Erwachsener war sichtlich erstaunt über die kindlichen Gedankenflocken, die im Raum herumwirbelten, und den überraschenden Einfallsreichtum. Und auch die Erstklässler hörten gespannt und ausdauernd zu. Kaum ein Mucks war während des Lesens zu hören. Lediglich die Eiskühlung gab ab und zu ein zustimmendes, zufriedenes Brummen von sich.

In der wohlverdienten Pause gab es für alle Kinder Eis. Genüsslich schleckten die Kinder Schokoladensorbet, Vanille- oder Erdbeereis, das glänzend an den Eiswaffeln hinuntertropfte. Manch Spaziergänger lugte neiderfüllt durch die Scheiben der Eisdiele hinein, beobachtete die lebhafte Runde und hätte sich sicherlich gerne für eine Kugel Eis und ein wenig Geselligkeit mitten hinein gesetzt.

Nach der Pause wurden noch weitere Geschichten gelesen. Alle Geschichten konnten an diesem Tag aus Zeitgründen nicht vorgelesen werden. Aber das war nicht schlimm: Die restlichen Geschichten werden in der folgenden Woche gemeinsam in der Klasse gelesen.

Die Schüler der Sternenklasse der Bodenbergschule, Herr Fischer und die Eltern bedanken sich noch einmal ganz herzlich bei „Thomas Eis & Café“ für diese herrliche Möglichkeit und für ein Erlebnis, das alle nicht so schnell vergessen werden!